Uncategorized

Mit Sexpuppen der Familie ganz nah kommen

100cm love doll

Shop Your Favorite Sex Doll

Viele Menschen kaufen Sexpuppen nur, um sie zu benutzen und ihre Lust zu zeigen.

Es gibt jedoch eine Gruppe von Menschen, die Sexpuppen als ihre Familie betrachten und sie nicht kaufen, um sich auszutoben, sondern um Gesellschaft zu haben.

In ihren Augen sind Sexpuppen das Äquivalent zu ihren Schwestern, und einige von ihnen benutzen die Sexpuppen nie, sondern betrachten sie als ihre Familienmitglieder. Jeden Tag aßen sie mit der Sexpuppe, indem sie sie neben den Tisch stellten, an dem sie aßen, und dann bereiteten sie auch eine Mahlzeit für die Sexpuppe zu, und die beiden aßen zusammen. Sie sprechen mit der Sexpuppe auch über Dinge, die ihnen im Alltag begegnen und passieren, und die Sexpuppe hört immer geduldig zu.


Sie haben jeweils eine Sexpuppe und einen sextorso. Jeden Tag, bevor sie zur Arbeit gehen, begrüßen sie die lebensechte silikon sexpuppen und sagen ihr, dass sie zur Arbeit gehen werden. Wenn sie von der Arbeit zurückkommen, schauen sie mit der TPE-Puppe fern, unterhalten sich und so weiter. Für sie ist die Liebespuppe eine lebende, atmende Person. Er kann der Sexpuppe von seinen Problemen erzählen, ohne befürchten zu müssen, dass andere seine Geheimnisse herausfinden. Für sie ist die Sexpuppe wie ein Freund und sie genießen es, Zeit mit der Sexpuppe zu verbringen.


Viele Menschen sind sehr überrascht, wenn sie erfahren, dass es so etwas wirklich gibt, und viele können diese Gruppe von Menschen nicht verstehen, denn in den Augen vieler Menschen sind Sexpuppen nur Werkzeuge und haben keine menschlichen Gefühle oder die Fähigkeit zu denken. Aber selbst dann ist diese Gruppe von Menschen, die Sexpuppen besitzen, nicht bereit, sich zu outen und zu erklären, denn für sie sind die Sexpuppen, die sie besitzen, bereits ein Teil ihres Lebens, und es ist ihnen egal, was andere denken.


Sie leben immer noch glücklich mit ihren Sexpuppen und haben sie immer als ihre Lieblingsfreundinnen gehabt, und ihre Eltern verstehen dieses Verhalten.